Pflegerische Betreuungsmaßnahmen

sind Unterstützungsleistungen zur Bewältigung und Gestaltung des alltäglichen Lebens im häuslichen Umfeld

 

Pflegebedürftige, die zu Hause gepflegt werden, können sogenannte zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen in Anspruch nehmen. Diese sollen die Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörige unterstützen, zum Beispiel zur Sicherstellung einer Betreuung im Alltag oder zur Unterstützung bei der hauswirtschaftlichen Versorgung oder der Organisation des Pflegealltags.

Der Entlastungsbetrag beträgt in den Pflegegraden 1-5, in der ambulanten Versorgung, 125 Euro monatlich. Der Entlastungsbetrag ist keine pauschale Geldleistung, sondern Zweckgebunden.

Der Entlastungsbetrag wird zusätzlich zu den sonstigen Leistungen der Pflegeversicherung bei häuslicher Pflege gewährt, er wird mit den anderen Leistungsansprüchen nicht verrechnet. Nicht (vollständig) ausgeschöpfte Beträge können innerhalb des jeweiligen Kalenderjahres in die Folgemonate bzw. am Ende des Kalenderjahres noch nicht verbrauchte Beträge können in das darauffolgende Kalenderhalbjahr übertragen werden.

Wenn Sie bereits seit längerer Zeit einen Pflegegrad haben, können Sie die angesparte Summe des Entlastungsbeitrages bei Ihrer Pflegekasse erfragen.

Hierzu bieten wir Ihnen folgende Leistungen an:

- Individuelle Einzelbetreuung zu Hause

- Gruppenbetreuung in unseren Räumlichkeiten

- Hauswirtschaftliche Hilfen

Die Kostenerstattung erfolgt über die Pflegekasse.

 

Wir übernehmen gerne die pflegerische Betreuung Ihres Angehörigen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok